Grübeln über – April

April

Kaum zu glauben, das erste Quartal des Jahres ist schon vorbei.
Der April steht vor der Tür und damit sind wir ganz offiziell im Frühling angekommen. Der April ist ein wenig wie ich – wechselhaft.

Ein Monat, der nahe an meiner Gefühlswelt liegt, das ist der April. So wie ich kann er sich schwer für etwas entscheiden und findet alles gleichzeitig toll und/oder blöd. Er hängt sich für Minuten voll in eine Sache rein, um dann sofort die Stimmungslage zu wechseln.

Auch ich weiß oft nicht, was ich will.
Nach schwülen Tagen wünsche ich mir einen verregneten Couchtag. Wenn es regnet, will ich Sonne. An heißen Tagen wünsche ich mir Wind. An windigen Tagen sehne ich mich nach ruhiger Luft.
Da ist der April ideal, innerhalb einer Stunde gibt es Alles. Man kann den neuen Regenmantel und fast gleichzeitig die Sonnenbrille testen. 

 Wenn es nur ums Wetter gehen würde, wäre meine Welt um einiges einfacher, aber so geht es mir meist bei allen Sachen. Ein ewiges Hin und Her. Ein ständiges Hinterfragen von Entscheidungen. Ein Grübeln und Gedanken machen, um sich dann in eine Sache reinzuhängen, die man nach 5 Minuten schon wieder doof findet.
Der April mit seinem wechselhaften Wesen ist mir da sehr nah. Er zeigt mir, dass es nicht schlimm ist, sich nicht sofort entscheiden zu können, denn daraus entsteht schon mal ein knallbunter Regenbogen. 

Nach fast vier Wochen finde ich den April dann aber doch meistens ganz schön anstrengend und hoffe auf Stabilität, auch in mir.

Fragen zum Grübeln:
Wie geht es Euch mit dem April? Kommt Ihr mit seinem wechselhaften Wesen zurecht? Nervt Euch dieser Monat oder ist es Euer Lieblingsmonat? Hofft Ihr, dass er schnell vorbei geht, um endlich der warmen Jahreszeit Platz zu machen?

PS: Den April im letzten Jahr haben wir in Budapest verbracht. Hier könnt Ihr die Geschichte nochmal nachlesen: Budapest.

 

||||| 1 I Like It! |||||

4 commentaires sur “Grübeln über – April

  1. Ganz einfach…
    Der April fängt am 01. an und hört am 30. auf…
    In der Zwischenzeit gehe ich von Montag-Freitag arbeiten…… und das auch noch im 2 Wetterzonen….Berlin und Düsseldorf Wahnsinn
    Das wiederholt sich 12 Monate im Jahr….
    Da denkt man über den April garnicht wirklich nach…..
    Du hast einfach viel Zeit zum nachdenken…..ist doch schön
    Freu Dich auf den Mai

    • Hi Andi,
      ich hatte schon immer zu viel Zeit zum Nachdenken. Auch als die Kinder klein waren, ich einen 40h Job hatte, Hausaufgaben, Elternabende und so ein Zeug zu meinem täglichen Leben gehörten – so bin ich nun mal, weißte doch. Jetzt ist das Denken anders, mehr fokussiert auf das Schöne. Da hast Du recht, da hat sich einiges geändert und darüber freue ich mich jeden Tag und kann den Mai kaum erwarten.
      Sonnige Grüße.

  2. Hallo Sylke,
    als ewig frierender Mensch muss ich Dir ja wohl antworten…Der April ist mindestens so unentschlossen wie ich dann morgens vor dem Kleiderschrank stehe: Zwiebellook? Rock auf Käsebein?Socke mit dem Risiko bis mittags an Elefantitis zu leiden?
    Es könnte für mich immer Sommer sein, da weiß man wenigstens woran man ist, aber ich weiß ja selbst, dass inzwischen ein normaler Frühling mit wechselndem Wetter eher Seltenheit ist und dass alles nach Wasser durstet. Sonst wirds nix mit der Farbenpracht.
    Mein Sohnemann jagt jeder Blume hinterher, um sie mir ins Haar zu stecken.Auf der letzten Fahrradtour habe ich unzählige Fröschlein,Enten und Osterglocken zu seiner Freude abgelichtet.
    Er ist ein absuluter Aprilfan, für ihn der perfekte Monat, nicht zu kalt, nicht zu warm.
    Für mich ist der April ein Versprechen, Hoffnung und Vorfreude zugleich.Es wird Sommer

    • Hallo Christel,
      vielen Dank für Deinen mal wieder wunderbaren, anschaulichen Kommentar. Ich habe beim Lesen nur gelächelt.
      Danke dafür und liebe Grüße Sylke.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.