Ein Roadtrip: Kapitel 5 – Im Becken von Arcachon

Austernfischer in Arcachon

#63 Ein Roadtrip:Kapitel 5 – Im Becken von Arcachon
Lied zum Text: Kaaris “Gun salute”

Die Sonne geht gerade im Becken von Arcachon unter. Unsere Füße graben sich in den kalten Sand. Im Auto hinter uns kiffen ein paar Jugendliche, ihr Lachen weht zu uns rüber. Vor uns spielt ein junger Hund im Wasser. Die Schwalben fliegen tief und berühren mit ihren Flügeln die silbrige Oberfläche des Meeres. Alles könnte so schön sein.

Wir lehnen uns aneinander und hängen unseren Gedanken nach. Eine kleine Reise-Schwermut hat uns erfasst, wie immer hervorgerufen durch große, nicht erfüllte Erwartungen. Weiterlesen

||||| 1 I Like It! |||||

Ein Roadtrip: Kapitel 4 – Von Saint Nazaire nach Royan

#62 Ein Roadtrip: Kapitel 4 – Von Saint Nazaire nach Royan
Lied zum Text: Charles Trenet “La Mer”

Am Meer

Wir sind an der französischen Atlantikküste angekommen ( kein Ärmelkanal mehr, sondern weites, offenes Meer) und fahren von einem Küstenort in den nächsten. Auf diesem Teil der Reise bin ich ziemlich erkältet. Da ich kaum sprechen kann, gibt es diesmal viele Bilder und weniger Text. Weiterlesen

||||| 1 I Like It! |||||

Ein Roadtrip: Kapitel 3 – Bretagne

Bretagne

#61 Ein Roadtrip: Kapitel 3 – Bretagne
Lied zum Text: Carmel “It’s all in the game”

Wir fahren der Nacht entgegen, sind in Gedanken versunken und Carmel singt uns in die Vergangenheit. Unsere Blicke schweifen immer wieder nach rechts, um ihn zu sehen – das Wunder des Abendlandes, den Le Mont Saint Michel.
Unsere Herzen hüpfen, als wir die Umrisse im Dunkeln erkennen, denn er stellt einen Erinnerungspfeiler unserer Beziehung dar.
Vor 24 Jahren wurde uns hier klar, dass wir ab jetzt für immer miteinander verbunden sind, komme was da wolle. Mittlerweile ist das Wunder, dass uns diese Klarheit gegebenen hat, 23 Jahre alt. Nun stehen wir nach all der Zeit wieder an diesem Ort und fühlen uns nur ein klein bisschen älter. Weiterlesen

||||| 1 I Like It! |||||

Ein Roadtrip: Kapitel 2 – Normandie

Wow-Ausblick

#60 Ein Roadtrip: Kapitel 2 – Normandie
Lied zum Text: Sam Smith, Normani “Dancing with the stranger” Noch so ein Dauerschleifenlied auf den französischen Radiosendern.

Unsere Erwartungen an dieses Stück der Reise waren ganz klein. Eigentlich wollten wir nur schnell durchfahren, um uns dann für den südlichen Teil der französischen Atlantikküste viel Zeit zu lassen. Doch dann hat uns die Normandie überrascht mit menschenleeren, kilometerlangen Stränden, spektakulären Steilküsten und verschlungenen Dünenlandschaften. Weiterlesen

||||| 0 I Like It! |||||

Ein Roadtrip: Kapitel 1 – Brügge

Brügge

#59 Ein Roadtrip: Kapitel 1 – Brügge
Lied  zum Text: Calvin Harris, Rag’n Bone Man “Giant” ein wunderbares Roadtrip-Lied und so passend für meinen persönlichen Wunscherfüller. 

Wir haben uns mal wieder einen Traum erfüllt – einen Roadtrip durch Frankreich. Diesmal hat uns nur unser Auto die fünf Wochen begleitet. Das Monster blieb zu Hause. Wir wollten einfach mal testen, ob man sich auch von Nacht zu Nacht und ohne große Planung in Hotels/Motels einbuchen kann. Und ja, das klappte richtig gut, war gar nicht so teuer wie wir dachten und gab uns eine große Freiheit beim Reisen. Kommt in den nächsten Wochen mit auf eine unglaublich schöne und ziemlich entspannte Reise entlang der europäischen Atlantikküste. Weiterlesen

||||| 2 I Like It! |||||

Grübeln über – März

März

Herzlich Willkommen im dritten Monat des Jahres. Für mich geht das Jahr immer erst jetzt richtig los, wenn die Blätter sprießen und die Vögel auf Brautschau gehen. Hier wieder eins unserer Kalenderblätter und da es mich nach draußen zieht, ist der Text diesmal ganz kurz.

Weiterlesen

||||| 1 I Like It! |||||

Grübeln über – Strom

Ganz schön dunkel ohne Strom.

Vor ein paar Tagen hatte ich viel Zeit, über eine  moderne Selbstverständlichkeit zu grübeln – unseren Strom.
Letzte Woche war er auf einmal weg und damit nicht nur das Licht, sondern fast alle Annehmlichkeiten unseres Lebens.
Schon komisch, wie abhängig wir uns in den letzten 100 Jahren von dieser unsichtbaren Ressource gemacht haben.
Eine allgemeine Stromversorgung gibt es in Berlin erst seit 1884, wobei sie damals mehr oder weniger nur zu Beleuchtungszwecken genutzt wurde. Und nur etwas über ein Jahrhundert später ist für uns eine Welt ohne Strom nicht mehr vorstellbar.

Weiterlesen

||||| 1 I Like It! |||||

Veröffentlicht in: Reisen |