Grübeln über ...,  Kalenderblätter

Kalenderblatt – März 2020

… und schon ist März! Wo bitte sind die letzten zwei Monate geblieben? Sie sind an mir zwischen Routine und Alltagsabenteuern einfach so vorbei geflogen. Doch ab jetzt werde ich mich wieder mehr auf den Augenblick konzentrieren. Werde den Vögeln beim Zwitschern zuhören, die Feuerwanzen beim Sonnen beobachten, jeden Tag nach den ersten Farbtupfern im Garten Ausschau halten – einfach dem Beginn des Lebens lauschen.

Schöne Momente im März

Die ersten Frühblüher bewundern

Eine Runde am Wasser spazieren gehen

Einen Kaffee/Tee machen und sich in die Märzsonne setzen

Die heimkehrenden Vögel begrüßen
(Einfach mal den Blick in Richtung Himmel heben)

Ein Hörbuch oder Podcast hören

Osterkarten basteln oder ein Osterei bemalen

Endlich Sonne, endlich Frühling!

Die Waschmaschine piept aus dem Keller. Sie hat Ihre Arbeit erledigt und will geleert werden. Natürlich folge ich ihrem Ruf, räume sie aus und bedanke mich bei ihr für die selbstverständliche Hilfe.
Mit dem Wäschekorb in der Hand gehe ich raus um zu prüfen, ob das Wetter gut genug für ein erstes Trocknen unter freiem Himmel ist.
Und ja, der Himmel ist blau, die Sonne scheint und endlich kann ich unsere Wäsche wieder draußen aufhängen.

Bei diesem ersten Mal im Jahr freue ich mich über diese sonst eher unbeliebte alltäglichen Arbeit. Ich mache schnell die Wäschespinne sauber, spüle die Wäscheklammern durch und dann….
Dann spüre ich die Sonne im Nacken, höre die Vögel über mir aufgeregt zwitschern, rieche die frische Erde, während meine Hände routiniert ihre Arbeit erledigen.

Ich kann jetzt noch nicht reingehen, auch wenn der Wind noch etwas eisig um mich herum weht. Ganz schnell mache ich mir einen Tee und setze mich auf unsere Gartenbank in die Sonne. In mir kribbelt es vor lauter Lebensfreude, vor lauter Glück über die Schönheit, die Fröhlichkeit, die Leichtigkeit dieses Augenblicks.

Der Dampf aus der Tasse steigt im Sonnenlicht auf. Ich nehme alles um mich herum ganz intensiv wahr und gleichzeitig bin ich in meiner eigenen Welt ganz bei mir.

Wieder mal wird mir klar, wie einfach, wie wunderbar es ist, das große Glück im Alltäglichem zu finden, man muss nur richtig hinsehen.

PS: Ganz so einfach ist auch so ein perfekter kleiner Augenblick manchmal nicht zu finden. Dafür sind meine Erwartungen zu hoch und die Umstände etwas kompliziert.
Mal schnell die Wäschespinne nach 5 Monaten wieder vorzukramen, kann in schweißtreibende Arbeit ausarten. Alle Gartengeräte, die in der letzten Zeit nicht gebraucht wurden, haben sich vor ihr angesammelt.
Nach dem Vorkramen bleiben natürlich die Wäscheleinen irgendwo blöde hängen und man muss alles entwirren. Wenn das geschafft ist, sind die Wäscheklammern dran, die den Winter nicht überstanden haben und ohne Benutzung einfach kaputt gehen.
Und dann ist auch noch die Gartenbank schmutzig.

Egal, ich lass das jetzt so.
Die Wäschespinne eingeklemmt zwischen Rasenmäher und Häcksler, die Wäscheklammern auf dem Boden verstreut, die nasse Wäsche im Korb. Ich hole mir einen Tee, setze mich auf die dreckige Gartenbank (ich habe ja eine Waschmaschine) und genieße so ganz unperfekt diesen schönen Moment im März.

Sonnen-Frühstück im März

 

PS: Hier gibt es das Kalenderblatt März 2019

 

 

2 Kommentare

  • Christel

    Hallo Sylke,
    Schön, dass Du den Frühling so begrüßen kannst und nichts über Coronaviren schreibst.
    Dass der Frühling naht, war bereits im Februar zu bemerken. Doch wäre es mir trotz einer heißen Tasse Tee, an die ich mich klammern könnte, doch noch zu kalt. Und so liegt der Garten unangetastet.
    Vor 10 min.habe ich mich mit dem Gedanken beschäftigt die Fahrräder wieder flott zu machen mit dem Ziel, mit den kommenden Sonnenstrahlen mal eine erste Tour zu wagen.
    Einen schönen Märzein Euch beiden.
    Grüße
    Christel

    • Sylke

      Hallo Christel,
      ach ist das wieder nett von Dir zu lesen. Der März hat ja gerade erst angefangen, die warmen Tage zum Tee trinken kommen ja noch und so lange kann auch der Garten geduldig warten.
      Liebe Grüße zurück

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.