Ein schwieriger Start

Grenzübergang Deutschland – Polen

#15 Ein schwieriger Start
Lied zum Text: Linkin Park “Given up”

Wir sind wieder aufgebrochen, um uns den Traum der Ostseeumrundung zu erfüllen. Etwas mehr als 3 Monate nehmen wir uns dafür Zeit. Wir planten die Fahrt in großer Vorfreude, doch als es dann wirklich losging, war der Start etwas holprig.

Wir wollen los. Bis gestern 23:30 Uhr hat Henrik mit einem guten Freund und Nachbarn noch an der Elektrik des Monsters gebastelt. Irgendetwas stimmte da nicht für unseren Autarkbetrieb. Jetzt soll alles gut sein, doch als wir das Monster ans Auto hängen, stimmt wieder etwas nicht. 3 Stunden später -meine Nerven liegen blank- fahren wir, Dank der Geduld und Fachwissens unseres Freundes, endlich los.
Kaum auf der Autobahn stehen wir im Stau 30min Stopp and Go, dann läuft es langsam wieder. Auch der Grenzübertritt nach Polen gelingt ohne irgendwelche Behinderungen. Jetzt nur noch die Viatoll Box holen ( das polnische, elektronische Mautsystems für Fahrzeuge über 3,5t), aber wo? Nirgends gibt es einen Hinweis. Wir haben nur im Kopf, dass man mit erheblichen Strafen rechnen muss, wenn man es nicht hat. Also fahren wir an der nächsten Abfahrt runter, zur Tankstelle auf der anderen Seite der Autobahn und fragen da nach.
Wir sind ja Berliner und dachten immer in punkto Unfreundlichkeit kann uns schwer jemand das Wasser reichen, doch hier haben wir unsere Meister gefunden.
Auf jeden Fall gibt es die Box hier nicht. Wir fahren wieder über die Grenze nach Deutschland und dann wieder zurück und nochmal die erste Abfahrt runter, jetzt probieren wir die andere Seite.

Ich erspar Euch die lange Geschichte. Nach mehreren Nachfragen, falschen Abbiegen, meinen ersten Tränen, finden wir auf einem LKW-Stellplatz, in einem großen Gebäude, das kleine Zimmer 29 und hier bekommen wir 1:30 h später die Box. Ich muss dafür 6 Zettel unterschreiben, keine Ahnung was ich mit meiner Unterschrift alles gekauft habe. Ist mir auch egal, ich bin fertig, ich will nach Hause und nie wieder reisen…

Doch Henrik denkt nicht ans Aufgeben. Der arme Kerl. Der hatte die ganze Zeit mit der Elektrik zu tun, musste fahren und hat nun auch noch eine verheulte Frau neben sich zu sitzen.
Kaum auf der Autobahn, fahren wir in eine Mautstation. Hier müssen wir trotz Box bezahlen, da die Straße von einer anderen Gesellschaft betrieben wird. Jetzt wachsen auch Henrik langsam Hörner. Ich jammere nur noch: “Is doch egal, lass uns bezahlen und hier wegkommen.”
Doch dann läuft es, die Autobahn ist wirklich gut ausgebaut und leer, bis wir kurz vor unserem ersten, geplanten Stopp in den nächsten Stau fahren, wegen eines Massenunfalls…
Endlich, gegen 19:30 Uhr stehen wir auf dem Campingplatz und sind beide total fertig. Was für ein Start in unsere Traumreise?
Doch dann machen wir einen Spaziergang um den Campingplatz in Poznan. Dieser liegt richtig schön an einer Regattastrecke. Wir gehen runter zum Wasser. Bei 24°C geht die Sonne hinter Poznan gerade unter und legt alles um uns herum in flammendes Orange. Gut, dass wir hierher gekommen sind. Gut, dass wir losgefahren sind.

Sonnenuntergang in Poznan

 

PS: Mittlerweile sind wir in Litauen, genauer in Kaunas.
Auf den Weg hierher campten wir in den Masuren direkt an einem See. Beinah hätten wir, auf der Suche nach etwas zu essen, eine Hochzeit gecrasht. Bei der Abgabe der Mautbox haben wir uns wieder mächtig geärgert. Uns aber gleich danach in das Abenteuer Litauen begeben und hier geht es demnächst weiter.

 

||||| 0 I Like It! |||||

2 commentaires sur “Ein schwieriger Start

  1. Hoffentlich konntet Ihr schon den Batteriebetrieb testen und hört die Relais klackern 😉 Alles gute Euch und lasst Euch nicht von von den Mücken fressen !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.